Donnerstag, 31. Juli 2014

Ein paar Kröten

Nachdem ich eine ganze Weile darauf warten musste (es gab ein paar Lieferschwierigkeiten), ist am 25.07. endlich das Stempelset "Flower Patch" (Seite 156 im aktuellen Hauptkatalog) bei mir angekommen. Das war Timing, denn am Tag darauf feierte mein Onkel seinen 60. Geburtstag und ich brauchte noch eine schöne Verpackung für das Geldgeschenk, das er unter anderem bekommen sollte - das Stempelset passte zu meiner Idee wie die sprichwörtliche Faust auf's Auge:


Die grünen "Seerosenblätter" sind mit dem großen Blütenstempel aus dem Stempelset entstanden und waren mit den passenden Framelits ruck-zuck ausgestanzt. Ebenso wie die "Seerose", die ich aus zwei der Stempel zusammengestempelt habe, damit sie nicht ganz so langweilig aussieht (das geht mit den neuen Klarischtstempeln herrlich einfach - ganz ohne irgendwelche Hilfsmittel wie Stamp-a-ma-jig!). Die Blütenblätter noch ein wenig mit dem Falzbein gewölbt, sodass das Ganze plastischer wirkt, die Seerosenblätter mit Dimensionals in die Box geklebt - fertig. 

Apropos Box: Diese ist mit dem Envelope Punchboard entstanden und beruht auf dem Grundmodell einer Matchbox. In meine Excel-Liste habe ich die benötigten Maße eingetippt und schon wusste ich, wo ich stanzen und falzen muss, um die Box gestalten zu können:


In den "Deckel" habe ich noch ein Sichtfenster eingearbeitet, sodass direkt zu sehen ist, was sich in der Schachtel befindet. Den Text "Ein paar Kröten" habe ich übrigens mit dem Drehstempel "Alphabet" (Seite 191 im Hauptkatalog) gestempelt. Sehr praktisch, um alle möglichen Texte "parat" zu haben. Allerdings muss man mit diesem Stempel ein wenig üben, um einen schönen Stempelabdruck hinzubekommen - zumindest ging es mir so. Überhaupt ist der Stempel eine enorme Erscheinung, denn dadurch, dass sich auf jedem der 13 "Bänder" das gesamte Alphabet samt Zahlen und Sonderzeichen befindet, ist der Stempel reichlich groß.

Aber noch mal zu der Box: Ich mag Matchboxen total gerne! Hier seht ihr, wie diese "funktionieren":


So kommt ein Geldgeschenk doch gleich gar nicht mehr so langweilig daher ;)

Kommentare: