Montag, 19. Mai 2014

Stempelmarathon in Gladbeck

Als Jenni am 15.04.14 zum Stempelmarathon "Stempeln für Haiti" aufgerufen hat, habe ich nicht lange gezögert und mich direkt angemeldet. Stempeln und damit noch was Gutes tun? Perfekt, oder? Ich bin zwar gesundheitlich angeschlagen, aber da ich mich schon so auf diese Aktion gefreut habe, bin ich am 17.05. dennoch nach Gladbeck gefahren. Auch wenn ich schon ein wenig vor 10 Uhr dort aufgelaufen bin, war ich bei weitem nicht die Erste und stand direkt in einer Schlange, während die fleißigen Bienchen im Gemeindehaus hin und her flitzten und für den letzten Schliff sorgten, bevor die Pforten für uns Stempelsüchtige geöffnet wurden. Für die Fotos hatte ich diesmal zwar nur meine Handykamera zur Verfügung, ich denke, sie sind aber trotzdem ganz okay ;)


Ich wusste gar nicht, wo ich anfangen sollte zu schauen, denn in jeder Ecke gab es was zu entdecken. Bis ich mir einen groben Überblick verschafft hatte, waren die meisten Stempeltische auch schon besetzt, aber ich hatte reichlich Zeit mitgebracht und konnte dann doch noch einen Platz bei "Stempelmami" ergattern, um ihr tolles Projekt zu werkeln:


Und hier ist mein Exemplar des verzierten Bleistifts:


Als nächstes bin ich zu Michaela weiter gewandert und habe ihre Box gebastelt:


Helga und Anke haben zusammen an einem Tisch zwei Projekte für uns vorbereitet, von denen ich bisher noch gar keine Fotos gemacht habe. Ich sage euch, vor lauter Staunen und Basteln kann man das schon mal vergessen ;) Von der nächsten Schachtel, die ich bei Tanja gewerkelt habe, habe ich aber wieder ein Bild: 


Von den selbstgeschnitzen Stempeln, die hierfür verwendet wurden, war ich schon so angetan, als ich diese auf ihrem Blog entdeckt hatte ;) Nun habe ich einen Abdruck davon bei mir Zuhause (hihi).

Zwischendurch habe ich mich mit einer leckeren Partysuppe gestärkt, die Jenni gezaubert hat. Lecker! Auch ein Stück Kuchen durfte natürlich nicht fehlen (wer auch immer den gemacht hat: hmmmmm! Über das Rezept würde ich mich sehr freuen!):


Die Bistrotische waren ebenfalls liebevoll dekoriert:


Damit war der Stempelmarathon aber natürlich noch nicht vorbei! Weiter ging es zu Daniela, wo ich das erste Mal den großen "Swallowtail"-Stempel benutzt habe (und nun dieses Gefühl aufgekommen ist, diesen doch haben zu wollen - oh je!). Leider habe ich hier auch kein Foto gemacht, aber bei Daniela findet ihr eins: Klick. Nun fehlt nur noch das letzte Projekt, bei dem ich auch am längsten anstehen musste, denn Jennis tolles Minialbum war heiß begehrt. Da ich hiervon ebenfalls noch kein Foto gemacht habe, verweise ich auf Jennis Blog: Klick (hier findet ihr auch die Anleitung für das Album).

Neben den Bastelprojekten und der Deko gab es auch wunderbare Kreationen der Organisatoren sowie Swaps von deren Prämienreise zu bewundern. Einfach nur Wow!

Ich möchte mich bei allen bedanken, die keine Kosten und Mühen gescheut haben, für einen guten Zweck diesen Tag zu organisieren. Danke, danke, danke!

Kommentare:

  1. Huhu Jana,

    ich fand den Kuchen ebenfalls SAU gut, und ich weiß Ihn hat die liebe Jenni gezaubert. Ehrlich gesagt konnte ich nicht wiederstehen, und nahm noch ein 2 Stück :-) Jenni hat wohl das Rezept schon einmal auf Ihren Blog gestellt. Man soll in der Suchfunktion danach suchen. Dir einen schönen Tag. LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli,

      mir fiel es auch sehr schwer, es bei einem Stück zu belassen ;) Jenni hat mir den Link zu dem Rezept zukommen lassen: http://paulinespapier.de/3400/pfirsich-maracujatorte/

      Liebe Grüße
      Jana

      Löschen