Sonntag, 5. Januar 2014

Tippkiste: Clear Stamps und Acrylblöcke

Kürzlich hatte ich die Idee, eine Beitragsreihe mit Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene zu veröffentlichen. Hier folgt nun der erste Beitrag meiner "Tippkiste", und zwar zum Thema "Clear Stamps und Acrylblöcke". Für alte Hasen sicherlich nicht der Rede wert, doch wer sich erst an dieses Hobby heranwagt, kennt sich mit der Thematik noch nicht unbedingt aus.


Die Funktionsweise von Clear Stamps und Acrylblöcken

Auf Holzblöcke montierte Stempel kennen sicherlich die meisten (diese sind auch in vielen Büros zu finden, allerdings eher selten mit hübschen Motiven *g*):


Nun gibt es aber auch sogenannte Clear Stamps, die bei Stampin' Up! glücklicherweise immer schon auf EZ-Mount montiert (das ist nicht überall so!) und damit "einsatzfertig" sind. Doch wie soll man damit stempeln? Wer sich für Clear Stamps entscheidet, benötigt zusätzlich Acrylblöcke. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen, hier drei Beispiele:


Auf diese Blöcke setzt man die Clear Stamps (mit der EZ-Mount-Seite) einfach auf und drückt diese gut fest. Dabei ist wichtig, dass der Stempel nicht über den Acrylblock hinausragt, andernfalls ist der Stempelabdruck ungleichmäßig oder gar nicht zu gebrauchen.

So ist der Stempel richtig auf dem Acrylblock montiert, auch auf der Rückseite sind keine großen Luftblasen zu sehen:


Bei diesem Beispiel ist der Acrylblock deutlich zu klein, sodass kein sauberer Stempelabdruck möglich ist:


Der Acrylblock kann selbstverständlich auch (deutlich) größer als der Stempel sein, was abhängig davon ist, mit welcher Größe du gut zurecht kommst. Für große Hände mag so mancher Block durchaus zu klein ausfallen ;)


Vorteile von Clear Stamps

Ich persönlich bevorzuge Clear Stamps - und das nicht nur deshalb, weil sie günstiger sind als die auf Holz montierten Stempel, sondern auch, weil ich einen mit Stempelfarbe bekleckerten Acrylblock einfach wieder abwaschen kann, wohingegen das Holz eingefärbt bleibt. Das tut zwar dem Stempelabdruck keinen Abbruch, mag in den Augen des einen oder anderen jedoch ein "Schönheitsfehler" sein. Mit wachsendem Stempel-Arsenal ist es zudem nicht unbedingt verkehrt, dass die Clear Stamps platzsparender sind, denn diese sind in einer Art DVD-Hülle untergebracht und lassen sich so hervorragend im Regal verstauen. Inzwischen werden auch die Holzstempel in solchen Boxen verkauft, diese fallen logischerweise jedoch deutlich breiter aus:



Haltbarkeit der Acrylblöcke

Acrylblöcke sind immer wieder verwendbar, weshalb sich die Anschaffung schnell rentiert. Sollten die Stempel einmal nicht mehr so gut daran haften, ist es Zeit, die Blöcke zu reinigen. Das geht mit einem feuchten Tuch oder einem Brillenputztuch sehr gut. Und schon halten die Clear Stamps wieder wie am ersten Tag.

Es kann aber auch noch einen anderen Grund geben, weshalb die Stempel nicht so gut an den Acrylblöcken haften und beispielsweise einfach wieder abfallen (was besonders ärgerlich ist, wenn man gerade den Stempelabdruck setzen wollte). Den Clear Stamps von Stampin' Up! liegen Aufkleber mit den entsprechenden Motiven bei. Diese sind dazu gedacht, sie auf der Rückseite des Stempels (also auf dem EZ Mount) anzubringen, sodass man durch die Acrylblöcke direkt erkennen kann, ob man den Stempel beispielsweise richtig herum hält:

 
Doch gerade durch diese Aufkleber kommt es sehr häufig vor, dass die Stempel nicht mehr gut halten (ich wollte es zunächst nicht so recht glauben und habe es getestet ...). Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, dieses Problem zu umgehen:
  • Den Aufkleber des Stempels mit dem Mehrzweck-Flüssigkleber oder dem Klebestift betupfen, diesen trocknen lassen und den Stempel dann erst auf dem Acrylblock anbringen (wenn man den Kleber trockenen lässt, ist er wieder ablösbar).
  • Den Acrylblock gründlich von Fett (Fingerabdrücken) reinigen, beispielsweise mit dem Stempelreiniger oder einem Mikrofasertuch.
  • Teilweise bringt es wohl etwas, den Aufkleber anzufeuchten (habe ich selbst noch nicht getestet).
Ich für meinen Teil handhabe es so, dass ich die Aufkleber gar nicht erst auf die Stempel aufklebe, so halten die Clear Stamps an den Acrylblöcken bombenfest. Übrigens lassen sich die Aufkleber wieder abziehen, wenn man sie bereits auf die Stempel geklebt hat und sich nun doch gegen diese Variante entscheidet.


So, das war der erste Beitrag meiner "Tippkiste" und ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen. Sollten noch Fragen offen sein, kannst du mir diese gerne als Kommentar da lassen, und ich ergänze den Beitrag entsprechend.

Kommentare:

  1. Hallo Jana,
    danke für diesen Tipp, hat mir als Anfänger gut geholfen.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, liebe Birgit!

      Viele Grüße
      Jana

      Löschen
  2. Liebe Jana,

    wie reinigst Du denn Deine Clear-Stamps? Lediglich mit Wasser direkt nach dem Stempeln?

    Liebe Grüße
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sally,

      leider kann ich dir nicht direkt antworten und hoffe, du findest meine Antwort hier (die mit einiger Verspätung kommt, da mir dein Kommentar zunächst nicht angezeigt worden ist). Ich reinige meine Stempel ausschließlich mit speziellem Stempelreiniger und der "Schrubbkiste" von Stampin' Up!, da die Stempel so gepflegt und richtig sauber werden. Wasser tut den Stempeln auf Dauer nicht gut, daher rate ich davon dringend ab!

      Liebe Grüße
      Jana

      Löschen